Willkommen bei Rauschkunde.net!

Eigentlich sollte Rauschkunde ein Schulfach sein, dann gäbe es durch Aufklärung ganz bestimmt auch viel weniger Drogenmissbrauch. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, an dieser Stelle aufklärende Literatur zusammenzustellen. Dazu gibt es CDs, DVDs und auch einige Spiele. Hinweise auf Titel, die Dir in unserem Sortiment fehlen, nehmen wir dankend entgegen.

Wir liefern an Endkunden innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Wenn Du die Sachen lieber in Deinem Headshop abholen möchtest, kann dieser bei uns bestellen, dann beliefern wir ihn zu entsprechenden Konditionen.

Den Namen „Rauschkunde.net“ haben wir von Werner Pieper bekommen, der mit seinen Grüne-Kraft-Medienexperimenten die Edition Rauschkunde herausgegeben, und für diese Sparte so den Namen geprägt hat. Danke Werner! Du bist der Wegbereiter von vielen Themen, das wird leider oft kaum wahrgenommen. Heute ist die Edition Rauschkunde ein Teil von Sentovision.

Lieferungen werden wie gewöhnlich ausgeführt.
Bitte bestellen!

Trotz der aktuellen Krise rund um Covid-19 gelingt es uns Ihre Bestellungen wie üblich zu bearbeiten. Bitte bestellen Sie wie gewohnt, auch telefonisch sind wir für Rückfragen und Bestellungen an Werktagen zwischen 9 und 18 Uhr erreichbar.
Bleiben Sie gesund und nutzen Sie die Freiräume, die durch die Zwangsmaßnahmen entstehen doch für die Lektüre eines guten Buchs oder zum Anhören von Hörbüchern und Vorträgen.

Neu bei uns

Mehr neue Produkte

Rauschkunde auf der Buchmesse in Frankfurt

Besuchen Sie uns auf der Buchmesse 2019 in Frankfurt – vom 16.-20. Oktober in Halle 3.1, C 60 und im Café der Verlage.

Dort können Sie uns persönlich treffen und unsere Publikationen anschauen um sich persönlich von der Qualität zu überzeugen. Gerne sprechen wir auch über Optimierungen der Bezugswege und Konditionen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Staatliche Cannabis-Bank in Kalifornien?

Der legale Weedmarkt in den USA ist überfüllt mit Grün — Beutel und Taschen voll mit Dollarnoten! Da Marihuana eine bundesweit kontrollierte Substanz ist, und die meisten Banken trotzdem nichts von dem „Drogengeld“ sehen wollen ertrinken die meisten Grower und Händler in Cash.

Weiterlesen »


Alle Einträge